Social Compliance Programm & Offenlegung gemäß Gesetz zur Schaffung von Transparenz in der Lieferkette des US-Bundesstaates Kalifornien (California Transparency In Supply Chains Act)

Speck hat sich den Prinzipien einer ethischen Fertigung verschrieben, bei der die Rechte der Beschäftigten in den USA und im Ausland gewahrt bleiben. Die Gesundheit, das Wohlergehen und die Sicherheit der Menschen, die Speck-Produkte herstellen, sind uns sehr wichtig.

Überprüfung

Durch sein Social Compliance Program (SCP) und seine Lieferantenvereinbarungen wendet sich Speck gegen alle Formen von Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Menschenhandel und ist bestrebt, die Einhaltung aller lokalen Gesetze sicherzustellen. Speck verlangt von seinen Lieferanten die Einhaltung aller lokalen Gesetze, die sich mit Problemen wie Sklavenarbeit, Kinderarbeit, Sicherheit und Arbeitszeiten befassen.

Audits

Speck führt mithilfe seines internationalen Social Compliance Teams unangekündigte Audits der Lieferanten vor Ort durch und hält hierzu auch unabhängige Dritte an. Unsere Social Compliance Manager und Auditoren erhalten formelle Prüfungsberichte und es werden Pläne zur Mängelbehebung erstellt, falls Verletzungen festgestellt werden. Darüber hinaus werden Speck-Lieferanten von Zeit zu Zeit auch separat durch viele der Großkunden im Retailbereich auditiert, die ebenfalls einen Prüfbericht vorlegen. Speck verfolgt eine Nulltoleranz-Politik gegenüber Verstößen wie: 1) Gefangenenarbeit; 2) Sklaverei und Menschenhandel/Zwangsarbeit; 3) Kinderarbeit; 4) kritische, lebensbedrohliche Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltbedingungen; 5) wiederholter und systematischer Missbrauch; 6) Gewerbeanmeldung; 7) Verwehrung des Zugangs zwecks Prüfung; und 8) Bestechung von Prüfern.

Zertifizierung

Speck erwartet von seinen Lieferanten eine faire Behandlung ihrer Mitarbeiter, die Gewährleistung eines sicheren und gesunden Arbeitsumfeldes und die Wahrung der Umweltqualität. Die Lieferanten von Speck müssen nachweisen, dass ihre Einrichtungen den Gesetzen des Landes entsprechen, in denen sie geschäftlich tätig sind. Speck unterhält keine Geschäftsbeziehung zu Lieferanten, die sein Bekenntnis zu den grundlegenden Menschenrechten nicht teilen.

Interne Rechenschaftspflicht

Speck fördert eine offene Kommunikation mit seinen Werksvertretungen und Beschäftigten im Bereich Umwelt, Gesundheit, Sicherheit und Soziales und stellt Standards zur Rechenschaftspflicht auf, um etwaige Verstöße zu melden und anzugehen.

Weiterbildung

Speck setzt sich dafür ein, dass sich die Unternehmenswerte in seiner Lieferkette widerspiegeln. Die Mitglieder unseres Social Compliance Audit Teams haben im Rahmen ihrer internen Weiterbildung an Seminaren teilgenommen, durch die sie in ihrem Bereich eine Zertifizierung erlangen konnten.